Aston Martin Tuning

Aston Martin.

 

astonmartin db11 fahrzeuggalerie-705×202
Felgen, Auspuffanlage, Leistungssteigerung für Aston Martin DB11
db9gt-tuning-705×346
FELGEN, AUSPUFFANLAGE, LEISTUNGSSTEIGERUNG FÜR ASTON MARTIN DBS / DB9
FELGEN, AUSPUFFANLAGE, LEISTUNGSSTEIGERUNG FÜR ASTON MARTIN VANQUISH
Aston_Martin_Vantage_21_Zoll_Tuning
FELGEN, AUSPUFFANLAGE, LEISTUNGSSTEIGERUNG FÜR ASTON MARTIN VANTAGE

Aston Martin, eine Erfolgsgeschichte

Der renommierte britische Sportwagenhersteller blickt auf eine lange Firmenhistorie zurück. Bereits vor über 100 Jahren wurde das erste Fahrzeug mit dem heute gültigen Firmennamen Aston Martin gebaut. Lionel Martin und Robert Bamford gründeten Aston Martin im Jahre 1914 und nahmen zunächst mit Ihren Fahrzeugen, von den bis zum zweiten Weltkrieg nur wenige hundert Exemplare geschaffen wurden, an zahlreichen Rennsportveranstaltungen teil.

Was James Bond schon wusste…

Kurz nach Kriegsende übernahm David Brown den Autobauer. Seine Initialen tragen bis heute die Sportwagen mit der Bezeichnung DB. In den 70er Jahren musste das Unternehmen aus finanziellen Gründen verkauft werden. Ende der 80er Jahre übernahm der US Hersteller Ford dreiviertel und Mitte der 90er die restlichen Anteile. Den berühmtesten Aston Martin kennt man vor Allem durch den Einsatz von James Bond im Film Goldfinger. Fortan feierten weitere Modelle in James Bond Filmen Premiere.

Anfang 2007 verkaufte Ford seine mehrheitlichen Anteile an das Unternehmen Prodrive aus England und 2012 investierte ein Investment-Fund weitere 150 Mio Pfund in die Entwicklung von Aston Martin. Seither werden die Fahrzeuge nur noch in Graz von Magna Steyr produziert.

Aston Martins lange Tradition bei Wheelsandmore

Wheelsandmore entwickelt seit 2005 eigene Performance Komponenten für alle Aston Martin Modelle. Begonnen wurde in 2004 mit der Produktion von mehrteiligen Felgen für die Modellreihe DB9. Im Jahre 2005 erweiterte der Tuner aus Baesweiler das Portfolio um klappengesteuerte Auspuffanlagen, welche per Fernbedienung einen Sound nach Wunsch ermöglichen. Sowohl Felgen als auch passende Sportabgasanlagen waren fortan für alle Aston Martin DB9 sowie das Modell Vantage erhältlich. Für Optik und verbessertes Handling wurde in Zusammenarbeit mit KW-Automotive eine komfortable und zugleich sportliche Fahrwerkslösung in Form von Gewindefahrwerken entwickelt. Die Schwächen des Serienfahrwerks, insbesondere bei den Volante-Modellen waren somit Geschichte. Durch die stufenlos verstellbare Dämpfung ist es seitdem möglich diese Aston Martin Modelle individuell auf Kundenwunsch abzustimmen.

Leistungssteigerung für Aston Martin

Mit der Entwicklung eines speziellen CRP-Powerkits setzte Wheelsandmore die Wünsche der Kundschaft nach Mehrleistung für die vornehmen Briten alsbald um und generiert durch Einsatz dieses leicht zu installierenden Umbausatzes eine Leistungssteigerung von ca. 40 PS und 90Nm Drehmoment. Dieses Kit und auch die hauseigenen Felgen in 20 und 21 Zoll sind ebenso für den Aston Martin DBS als Coupe und Cabrio erhältlich. Für die Tieferlegung des Aston Martin DBS zeichnen sich bei Wheelsandmore 25mm Tieferlegungsfedern von H&R verantwortlich. Auch für das bauähnliche Zwischenmodell Virage, welches von 2011-2012 produziert wurde, hält Wheelsandmore perfekte Tuningkomponenten bereit.

Mit dem Rapide und später dem Rapide S präsentierte Aston Martin nach dem Lagonda aus 1976 zum ersten Mal wieder einen 4-türigen Aston Martin, welcher auch sportlichen Familien, ähnlich wie im Porsche Panamera und dem Ferrari FF adäquat Platz bietet.

Die besonderen Schmiedemetall Felgen

Die Besonderheit für Wheelsandmore besteht bei diesem Modell in dem ungewöhnlichen Lochkreis, den der Rapide nur mit dem aktuellen Aston Martin Vanquish teilt. Aber auch für diese Typen baut Wheelsandmore entsprechend perfekt konfektionierte Felgen aus Schmiedematerial. Die handgefertigten Klappenauspuffanlagen des Tuners mit fernbedienbaren Klappen sind selbstverständlich auch diese beiden und das Vanquish Volante Modell erhältlich. Durch die Kooperation mit Mercedes im Jahre 2013 entstand die Grundidee künftig bei der Motorenentwicklung zusammen zu arbeiten, was mit dem in 2016 präsentierten Nachfolger des DB9, nämlich dem DB11 eindrucksvoll gelang. Auch sonst präsentiert das Interieur des Aston Martin DB11, insbesondere das Info- und Entertainment System, Anleihen von Mercedes.

Unsere Führungsrolle im Aston Martin Tuning

Wheelsandmore präsentierte zu Beginn des Jahres 2017 als weltweit erster Tuner 21 und 22 Zoll Felgen für den Aston Martin DB11 und unterstreicht so seinen Anspruch, weltweit führend beim Tuning und der Veredelung von Aston Martin Modellen zu sein. Auch Sondermodelle wie der rare Vantage GT12 erhielten beim deutschen Veredler bereits den letzten Schliff und wurden so zu absoluten Unikaten.